Zur Förderung alternativer Behandlungskonzepte auf und mit dem Pferd
WILLI DRACHE STIFTUNG
WILLI DRACHE STIFTUNG

Therapeutisches Reiten

Das  besondere Anliegen der Willi Drache Stiftung ist die nachhaltige Förderung des Therapeutischen Reitens. Das Therapeutische Reiten unterscheidet drei Bereiche:

 

 

  • Die Hippotherapie
  • Das heilpädagogische
    Reiten und Voltigieren
  • Der Reitsport für Menschen
    mit Behinderung

Die Hippotherapie wird erfolgreich eingesetzt bei vielen  neurologischen Erkrankungen, zum Beispiel bei Querschnittlähmungen, Multipler  Sklerose und Schlaganfall. Die Hippotherapie wird vom Arzt verordnet. Die  Bewegungsimpulse des Pferdes übertragen sich auf den Reiter und bewirken ein  gezieltes Training der Haltung, des Gleichgewichts und der Rückenmuskulatur und  regulieren den Muskeltonus.

 

Das heilpädagogische Reiten und Voltigieren fördert die  individuelle und soziale Entwicklung von verhaltensauffälligen, lern- oder  geistig behinderten Kindern und Jugendlichen.

 

Der Reitsport für Menschen mit Behinderung bietet Menschen mit  Sinnesschädigungen, körperlichen oder geistigen Behinderungen ungehinderte Bewegungsfreiheit  auf vier Pferdebeinen. Der Reitsport ist für sie erfüllende Freizeitgestaltung,  kann aber auch im Wettbewerb mit anderen Reitern bei Turnieren bis hin zu den  Paralympics ausgetragen werden.

Ergebnisse der aktuellen MS-Studie

>>>

Presseinfo:
Hippotherapie vermindert Behinderung bei Multipler Sklerose
Ergebnis-MS-Studie.pdf
PDF-Dokument [226.9 KB]

Hier finden Sie uns:

Willi Drache Stiftung

Johannisberg 1

53578 Windhagen

Spendenkonto:

Willi Drache Stiftung

Raiffeisenbank Neustadt

IBAN: DE03 5706 9238 0002 2368 00

BIC GENODED1ASN

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Willi Drache Stiftung